Stefan Neugebauer ist Küchenchef in einem der renommiertesten Sterne-Restaurants in der Region, dem Schwarzen Hahn in Deidesheim. Seit 2004 trägt die Gourmet-Küche des Hauses unter der Leitung des 43-Jährigen die begehrte Auszeichnung. Heinz Winkler, Dieter Müller – bei diesen ausgezeichneten Kochkünstlern hat er ebenfalls Erfahrungen gesammelt. Schon als zehnjähriger Junge wollte er Koch werden, mittlerweile steht er mehr als 25 Jahre am Herd.

Herr Neugebauer, wie schaffen Sie es nach solch einer langen Zeit in der Küche, sich immer wieder aufs Neue zu motivieren?
Ich gehe jeden Abend mit der gleichen Euphorie ans Werk. Jeden Abend gibt es andere Gäste und mir ist es wichtig, jedem von ihnen mit meiner Kochkunst eine Freude zu bereiten. Bei mir fängt die Leidenschaft schon beim Einkaufen an. Gute Produkte sind die Basis für eine gute Küche. Und man muss immer kreativ sein. Ziel ist es, dass die Gäste sagen, dass es ihnen gefallen hat, und sie die Einmaligkeit des Essens loben. Etwa, wenn sie eine Trüffelessenz unter der Blätterteighaube oder ein in Ponzu geschmortes Kalbsherz serviert bekommen. Auch das Onsen-Ei von der Gans kommt gut an. Das weiß ich von den Gästen selbst, denn ich gehe gerne zu ihnen an den Tisch …

Kochen Sie auch privat zu Hause?
Zweimal in der Woche koche ich gemeinsam mit meiner Frau. Meist was Schnelles wie Schäufele mit Püree und Kraut. Es dürfen aber auch schon mal zwei oder drei Gänge sein. Ein Dessert für meinen Bub ist immer drin und ich freue mich natürlich darüber, die Möglichkeit zu haben, über das Restaurant auch an tolle Ware wie frischen Fisch zu kommen. Und natürlich gehen wir auch gerne essen, zu Kollegen beispielsweise und gerne auch bodenständig. Ich will dann einfach nur entspannen und genießen.

Gibt es einen Ausgleich zu Ihrem stressigen Berufsalltag, in dem Sie ja ständig in Bewegung sind?
Bewegung kommt auch in meiner Freizeit vor. Dann spiele ich zum Beispiel Squash oder gehe Radfahren.

 

Schwarzer Hahn in Deidesheim

In der 22. Ausgabe des espresso-Magazins verraten uns 14 Sterneköchen wie Stefan Neugebauer ihre Hobbies und was bei ihnen auf den Tisch kommt. Auch in der neuen 23. Ausgabe des espresso kommen wieder Genuss-Menschen zu Wort, unter anderem die aktuellen Weinköniginnen aus der Region sowie Spitzenköche wie Johann Lafer und Alexander Herrmann.
Den neuen Gastroguide gibt es im Buch- und Zeitschriftenhandel!

Weitere Genuss-Menschen kommen hier zu Wort.