Speicher 7


Speicher 7

Über 20 Jahre stand der einstige Getreidespeicher aus den 1950er-Jahren am Mannheimer Industriehafen leer. Im Zuge der von der Stadt vorangetriebenen Revitalisierung ungenutzter Industrieareale in Flussnähe fanden sich findige Kreative, die aus dem Gebäude ein architektonisches Juwel machten. Dort werden seit dem Frühjahr 2013 im Speicher 7 nebst Hotelbetrieb in der dazugehörigen Bar hochwertige Drinks und eine Auswahl an Tapas serviert. Umgeben von Fabrikhallen und Hafenkränen versprüht die hippe Location schicken Industriecharme. Unter Sonnenschirmen finden wir im Außenbereich auf chilligen Lounge-Möbeln Platz. Dank des frühsommerlichen Kaiserwetters herrscht bei unserem Besuch Hochbetrieb. Die wenigen Minuten Wartezeit auf unsere georderten Drinks vertreiben wir uns mit Sightseeing bei entspannter Bar-Musik. Nicht minder spannend als der herrliche Ausblick sind die hip gekleideten Gäste bunt gemischten Alters, die man beim Kommen und Gehen beobachten kann. Die erste Runde eingetroffener Getränke überzeugt. Das kleine, aber feine Beiboot – Whitley Neill London Dry Gin, Limette, Zucker, Framboozen Rhabarber, eine Spur Chili (€ 11) – kommt ebenso gut an wie der spritzige Mannheim Mule mit Duke Gin, Ingwerlimonade, Gurke, Limette und Apfelsaft (€ 9). Dazu gönnen wir uns ein paar leckere Tapas. Für die zweite Runde wählen wir aus der umfangreichen, mit klassischen wie neu interpretierten Mixturen gespickten Karte den namensgebenden Speichergarten (Duke Gin, Zitrone, Gurke, Rosmarin, Vanillesirup, € 9) und den Negroni (Whitley Neill London Dry Gin, Campari, Belsazar Vermouth Red, € 9.50). Der Toilettengang sei im Speicher7 ausdrücklich empfohlen. Unverputzte Wände und ein betonähnlicher Fußboden bilden im für Männer und Frauen gemeinsamen Vorraum der Kabinen einen tollen Kontrast zu allerlei kreativen Deko-Elementen. Alles ist perfekt arrangiert und aufeinander abgestimmt. In jeder Ecke entdeckt man ein weiteres Accessoire, das wie die Namen der Getränkeauswahl nautisch angehaucht ist. Eine (äußerst luxuriöse) „Kajüte“ kann man sich übrigens auch im ansässigen Design-Hotel mieten. So wird aus einem Abend ein Kurzurlaub am Wasser! 

 

 

Speicher 7
Rheinvorlandstraße 7 
Mannheim (Mühlauhafen)

Telefon: 0621 1226680

Internetadresse: www.speicher7.com

Öffnungszeiten: Mo bis Do 16 – 1, Fr 16 – 2, Sa 12 – 24 Uhr

Küche geöffnet bis: Mo bis Sa 24, So 23 Uhr

Plätze: 120, 160 Terasse, 20 Betten

Haltestelle: Konrad-Adenauer-Brücke (Straba)

Kreditkarten: alle

Besonderheiten: großes vegetarisches Angebot, vegane Speisen, Nachtküche, freie Fahrt für Rollis

14
Essen & Trinken:
Ambiente:
Service:

 

Dies ist ein Artikel aus dem espresso 2020.

Weitere spannende  Artikel finden Sie in unserem neuen espresso: