Leopold


Leopold

Es ist Liebe auf den ersten Blick – und auf den ersten Bissen. Kabeljau, auf der Haut gebraten, und zwar so perfekt, dass die Haut völlig unversehrt ist, das weiße Fleisch fest und doch noch ein ganz kleines bisschen glasig. Dazu ein Risotto aus schwarzem Venus-Reis, der besonders nussig schmeckt, glasierte Petersilienwurzeln und ein helles Sößchen, das diese ebenso herbstliche wie leichte Ménage- à-trois um feine Aromen von Zitrone bereichert. Ja, im Leopold weiß man, wie man sich Freunde macht. Das Restaurant ist im Grunde die Weinstube des 1849 gegründeten Weinguts von Winning, preislich, kulinarisch und auch mit Blick auf das Interieur bewegt man sich hier aber eher im Bereich der gehobenen Küche. Infolgedessen vollführt die Karte einen reizvollen Spagat zwischen Pfälzer Trilogie und japanischem Kobe- Rind. Für Vegetarier gibt es etwa hausgemachte Kartoffelgnocchi mit Kürbis, Radicchio, Portwein-Maronen und Blauschimmelkäse. Uns gelüstet es vor dem Kabeljau mit Venere-Risotto (€ 27.50) nach etwas Deftigem. Also kommen als Vorspeise die „Fleeschknepp“ mit marinierter Roter Bete und Meerrettichsoße (€ 14.50) auf den Tisch. Der Fleischkloß ist freilich alles andere als derb, nämlich schön locker und fein gewürzt; frisch gehobelter Meerrettich gibt dem Ganzen scharfen Pep. Traditionelle, bodenständige Gerichte ohne viel Chichi zu veredeln, das haben die Leopold-Köche einfach drauf. Was sich auch beim zweiten Hauptgericht zeigt, der Rinderroulade mit Rahmwirsing und Kartoffelstampes (€ 23). Dieser Klassiker der gutbürgerlichen Küche kommt hier geschmacklich ungemein ausgewogen daher, verfeinert, aber nicht zu irgendeinem Sterne-Schnickschnack vaporisiert. Dazu passt wunderbar ein Riesling aus dem Hause Winning: der 2017er Paradiesgarten, der den Duft nach gelber Frucht, nach Mango und Maracuja, mit einer satten mineralischen Note verknüpft (0,75l € 32). Das Ambiente: eine stimmige Kombination aus rustikalem Gewölbe und urbanem Mobiliar. Der Service: flink, kompetent und aufmerksam. Das zusätzliche Plus: der lauschige Innenhof mit Teich und alten Bäumen, in dem man sommers sehr schön sitzt.

 

Leopold
Weinstraße 10
Deidesheim

Telefon: 06326 9668888

Internetadresse: von-winning.de

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 12 – 14 & 18 – 22 Uhr

Küche geöffnet bis: Mo bis Sa 22, So & Fe 21 Uhr

Plätze: 90, 16 Nebenraum, 130 Terasse

Haltestelle: Bahnhof (Bus, Zug)

Kreditkarten: EC, Mastercard, Visa

Besonderheiten: großes vegetarisches Angebot, vegane Speisen, kinderfreundlich

14
Essen & Trinken:
Ambiente:
Service:

 

Dies ist ein Artikel aus dem espresso 2020.

Weitere spannende  Artikel finden Sie in unserem neuen espresso: