Geballte Weinkompetenz mit den drei Pfalzsommeliers


Pfalzsommeliers

Sie nennen sich die „drei Pfalzsommeliers mit Stallgeruch“ – Dirk Freier, Andreas Weber und Peter Sorg, die während ihrer langen und genussfreudigen Zeit der Pfalz die Treue gehalten haben. Sie kennen sich in der Weinwelt aus, haben den Blick über den Tellerrand nie vergessen und sind der Region dennoch eng verbunden.

Für Genießer haben sie Online-Proben kreiert, die nächste ist am Dienstag, 13. Juli, und heißt „Lets talk about Sekt“. Darin präsentieren Freier, „Sommelier mit Leib und Seele“, der freiberuflich tätig ist und sich sein profundes Weinwissen in namhaften Restaurants in Deutschland und der Schweiz angeeignet hat, Sorg, der Weinproben, Weinevents und Seminare veranstaltet, sowie Weber, der sich als Sommelier des „Deidesheimer Hofs“ einen Namen gemacht hat, ausgesuchte Sekte: einen Chardonnay Auxerrois Brut von der Sektkellerei Andres & Mugler in Ruppertsberg, einen 2016er Riesling Sekt Brut vom Weingut Reinhardt in Ruppertsberg sowie einen Fleur de Rosé Brut vom Sektgut Winterling in Niederkirchen.

„Mit 3PS durch die Pfalz“ lautet das Motto der drei Weinexperten, die künftig ihre geballte Weinkompetenz in den Dienst des Genusses stellen möchten, auch bei einem zweiten Termin am 24. August. (red)

Info
Die drei Pfalzsommeliers:
„Lets talk about Sekt“,
Di. 13.7., 19.30-21.30, via Zoom,
Preis pro Paket: 69 Euro,
Anmeldungen unter dirkfreier@diedreips.de,
weitere Infos unter diedreips.com
Einen weiteren Termin gibt es am 24. August

Weitere News und Trends gibt es hier.

 

Pfalzsommeliers

Sektprobe. (Foto: Pixabay)