Es ist soweit! Ab Freitag, 16. November, ist der neue espresso endlich da. Wir waren ein Jahr lang in der Metropolregion Rhein-Neckar unterwegs, haben uns nach neuen Restaurants umgehört, fleißig Daten recherchiert und ausführlich getestet. Es wurde leidenschaftlich diskutiert, nicht zuletzt bei der Auswahl und der Tassenvergabe bei den Top-100-Restaurants. Unter dem Stichwort kurz und gut haben wir zusätzlich rund 350 Empfehlungen zusammengefasst. Das Ergebnis können Sie jetzt in den Händen halten – die 22. Ausgabe des Gastroguides espresso ist überall dort erhältlich, wo es Bücher und Zeitschriften gibt.

Wir lieben griechisches Essen – und offensichtlich nicht nur wir! Deshalb haben wir der hellenischen Küche in diesem Jahr eine eigene Rubrik gewidmet und unsere kulinarische Erfahrungen rund um Gyros, Souvlaki, Bifteki & Co zusammengefasst. Auch in den anderen 13 Rubriken ist sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Sushi-Liebhaber kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Kenner der Gourmet-Küche oder Genussmenschen mit Lust auf einen Pfälzer Teller. Und unser Heft wurde nicht zufällig nach einem kleinen koffeinhaltigen Heißgetränk benannt – wir haben in den vergangenen zwölf Monaten reichlich Kaffee konsumiert und verraten, in welchen Cafés wir ganz besonders zufrieden waren. So finden Sie Anregungen und Tipps, wo es in der Region besonders gut schmeckt. Rund 100 der Lokale haben wir neu oder wieder entdeckt.

 

Auf einen espresso mit den Sterneköchen

 

Wir haben mit den Stars der Region gesprochen, die in der Küche kunstvolle Kreationen für ihre Gäste zaubern. Tristan Brandt vom Opus V verriet uns dabei sein absolutes Lieblingsgericht, Daniel Schimkowitsch vom L.A. Jordan sprach über seine Art des Umgangs mit Kritik und Manfred Schwarz, der in Kirchheim sein eigenes Restaurant betreibt, erzählte uns, weshalb er nie wieder Wildschwein auf die Karte setzen wird.

Die einzelnen Rubriken werden mit informativen und spannenden Texten eingeleitet, die Lust auf Genuss machen. Wir sind beispielsweise der Frage nachgegangen, weshalb das Auge bei der Dekoration der Teller unbedingt mitessen sollte, was man alles mit Fischsoße anstellen kann und warum man bei der Wahl der Hamburgerbeilage auf Pommes aus Süßkartoffeln setzen sollte. Wir haben Ihnen Appetit auf den neuen espresso gemacht? Dann lernen Sie die kulinarische Vielseitigkeit der Region ab sofort neu kennen.