»Feierabend und keine Zeit zum Kochen«, at Verlag, 320 Seiten mit zahlreichen Farbfotos, 24 Euro: 

Ist es nicht schön, mit dem oder den Liebsten gemeinsam am Herd zu stehen, vielleicht ein kleines Menü zu zaubern, dabei ein Gläschen Sekt zu trinken, zu plaudern und schließlich zu genießen? Nur fehlt oft die Zeit.

Für alle, die im Stress sind, berufsbedingt beispielsweise erst recht spät von der Arbeit kommen, lohnt ein Blick in das Buch „Feierabend und keine Zeit zum Kochen“. Es offenbart 150 einfache und schnelle Rezepte für all jene, die schnell was Essbares auf dem Teller haben und dennoch auf guten Geschmack nicht verzichten möchten.

Ideenreich und teils exotisch sind sie, die Rezeptvorschläge, und sehr anschaulich erklärt – alle Zutaten sind auch im Bild abgedruckt. Nicht alle benötigten Zutaten sind in einer gängigen Küche vorhanden, wer aber einen kurzen Einkaufsstopp nicht scheut, wird sich an den Gerichten, oftmals in weniger als 30 Minuten zubereitet, erfreuen: etwa an Farfalle mit Zucchinicreme und Flusskrebsen, Linsensuppe mit Kokosmilch und Garnelen, Huhn auf indische Art, Seehecht mit Paprika und Basilikum, diversen Salaten, Suppen …