Bratapfel-Punsch – die fruchtige Alternative zum Glühwein


Bratapfel-Punsch

Weihnachten rückt unaufhaltsam näher, auch wenn die Zeit wenig mit der gewohnten Besinnlichkeit gemein hat. Dennoch kann man einiges dafür tun, damit es auch ohne Weihnachtsmärkte und Co. warm ums Herz wird. Es muss auch nicht immer der klassische Glühwein sein. Wir haben hier eine Rezept-Idee für einen fruchtigen Bratapfel-Punsch:

Apfelsaft und Weißwein in einem großen Topf ansetzen und erhitzen. Bitte nicht über 70 Grad erwärmen! Danach die Schale einer Bio-Zitrone in dünnen Girlanden abschaben. Die Vanilleschote, Gewürznelken, Zimtstangen und Zitronenschale hinzugeben.

Die Äpfel schälen und in dünne ca. 5 mm breite Ringe oder Scheiben schneiden.
Den Braunen Zucker in eine Pfanne oder Topf geben und zu kräftig goldbrauner Farbe bräunen, bis er zu schäumen beginnt. Mit etwas heißem Wasser ablöschen und kochen lassen, bis der Karamell sich gelöst hat. Anschließend die Apfelringe in den Karamell geben und mehrfach darin wenden.

Die karamellisiertne Apfelringe in die Apfel-Wein-Flüssigkeit geben. Mindestens 60 Minuten vor dem Servieren warm ziehen lassen, damit sich der Geschmack entfalten und der Karamell etwas lösen kann. Kurz vor dem Servieren den Bratapfel-Punsch mit Calvados oder Amaretto abschmecken. Zum Wohl! (dem)
 

Weitere Themen, Tipps und Trends gibt es übrigens hier.

 

Rezept-Tipp:

50 ml klarer Apfelsaft

850 ml trockener Weißwein

½ Vanilleschote

3 Gewürznelken

2 Stangen Zimt

1 Bio-Zitrone

2 süße Äpfel, z. B. Braeburn

2 EL brauner Zucker

50 ml Calvados (süßer Apfelbranntwein) oder Amaretto (Mandellikör)